0 items - 0,00 € 0

AGB

 

| 1 Geltungsbereich

Verträge mit der SeTac GmbH, im folgenden Verkäufer genannt, werden ausschließlich auf Grundlage der nachfolgenden Vertragsbedingungen geschlossen.

| 2 Vertragsschluss

  1. Ein Vertrag kommt zustande, indem der Verkäufer die Annahme der Bestellung des Liefergegenstandes schriftlich bestätigt oder die Leistung ausführt.
  2. Änderungen, Ergänzungen oder Nebenabreden gelten nur, wenn sich der Verkäufer ausdrücklich und schriftlich mit diesen einverstanden erklärt hat.

| 3 Preise und Zahlung

  1. Die Preise verstehen sich ab Betriebssitz des Verkäufers inkl. Mehrwertsteuer, ohne Kosten für Verpackung und Versand.
  2. Sofern nichts anderes vereinbart ist, ist der Kaufpreis innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt von Ware und Rechnung zu bezahlen. Die Möglichkeit zum Skontoabzug besteht nicht. Zur Absicherung des Kreditrisikos behält sich der Verkäufer entsprechend der jeweiligen Bonität vor, die von ihm erbetene Lieferung nur gegen Nachnahme/Sofortzahlung bei Lieferung durchzuführen. In Einzelfällen behält sich der Verkäufer vor, die Ware erst nach einer Anzahlung auszuliefern. Dies wird der Verkäufer rechtzeitig im Voraus dem Käufer bekannt geben und mit ihm abstimmen.
  3. Bei einem Kauf im Onlineshop hat der Käufer zwei Zahlungsmöglichkeiten: Zahlung per Vorauskasse oder Zahlung per Nachnahme.
  4. Für Porto und Verpackung erhebt der Verkäufer eine Versandkostenpauschale von 5,50 EUR. Bei Nachnahme berechnet der Verkäufer eine Nachnahmegebühr. Schwere Güter ab 30 kg werden über Spediteur versandt. Frachtkosten bei Lieferung über Spediteur werden dem Käufer vor Lieferung mitgeteilt.
  5. Die Annahme von Schecks erfolgt nur erfüllungshalber. Die Forderung des Verkäufers ist erst beglichen, wenn der Rechnungsbetrag vorbehaltlos auf dem Konto des Verkäufers eingegangen ist. Etwaige Bankspesen hat der Kunde zu tragen.

| 4 Lieferung

  1. Der Beginn der vom Verkäufer gegebenenfalls zugesagten Lieferzeit setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Käufers voraus. Die Einrede des nichterfüllten Vertrages behält sich der Verkäufer vor.
  2. Überdies behält sich der Verkäufer Verzögerungen oder Stornierungen infolge Einwirkung höherer Gewalt, Elementarereignissen etc. vor.

| 5 Aufrechnungs- und Zurckbehaltungsrechte

Dem Käufer steht das Recht zur Aufrechnung nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Käufer nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

| 6 Eigentumsvorbehalt

  1. Der Verkäufer behält sich das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Liefervertrag vor.
  2. Der Käufer darf über die Vorbehaltswaren nicht verfügen. Bei Zugriffen Dritter, insbesondere Gerichtsvollzieher, auf die Vorbehaltsware wird der Käufer auf das Eigentum des Verkäufers hinweisen und diesen unverzöglich benachrichtigen.

| 7 Gewährleistung, Haftung

  1. Die Gewährleistungsfrist beträgt 2 Jahre, beginnend mit Ablieferung der Sache. Bei gebrauchten Sachen beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr. Im unternehmerischen Geschäftsverkehr ist die Gewährleistung generell auf ein Jahr begrenzt und der Verkäufer berechtigt, das gelieferte Produkt nach seiner Wahl zu reparieren oder kostenfreien Ersatz zu stellen.
  2. Bei Schadensersatzansprüchen haftet der Verkäufer für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit unbeschränkt. Im Falle leichter Fahrlässigkeit haftet der Verkäufer unbeschränkt, wenn Ansprüche aus Körperschäden, Übernahme einer Garantie, Zusicherung einer Eigenschaft oder nach Produkthaftungsgesetz betroffen sind. Im übrigen haftet der Verkäufer bei leichter Fahrlässigkeit nur, wenn eine wesentliche Vertragspflicht verletzt worden ist. Die Haftung ist in diesem Fall jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.
  3. Soweit die Haftung nach der vorstehenden Ziffer 2. ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Arbeitnehmer, Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Verkäufers.
  4. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Käufers ist mit den vorstehenden Regelungen (Ziffern 2, 3) nicht verbunden.

| 8 Erwerb von Waffen, Munition

  1. Der Verkauf von Waffen und Munition erfolgt ausschließlich an erwerbsberechtigte Personen im Sinne des Waffengesetzes.
  2. Erwerbsscheinpflichtige Waffen und Munition werden nur geliefert gegen Vorlage einer gültigen Erwerbserlaubnis: z.B. Jagdschein im Original oder zweckmßßigerweise als tagesaktuelle amtliche Bestätigung oder tagesaktuell amtlich bestätigte Fotokopien aller beschrifteten Seiten (Fax darf nicht anerkannt werden), Waffenbesitzkarte im Original, Munitionserwerbschein im Original oder Sondergenehmigung im Original.
  3. Erwerbsscheinfreie Artikel werden nur gegen Vorlage einer amtlichen Originalurkunde oder zweckmäßigerweise gegen Vorlage einer amtlichen Bestätigung, dass der Erwerber das 18. Lebensjahr vollendet hat, geliefert.

| 9 Sonstiges

  1. Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG)
  2. Ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten zwischen Käufer und Verkäufer ist der Sitz des Verkäufers, sofern der Käufer Kaufmann i. S. d. HGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen ist. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich dieses Gesetzes verlegt, sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist oder Ansprüche gegen ihn im Wege des Mahnverfahrens geltend gemacht werden.
  3. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.Stand August 2017

Widerrufsbelehrung

  1. Allgemein: Kommt der Vertrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln (Brief, Fax, Telefon, E-Mail etc.), also ohne gleichzeitige körperliche Anwesenheit der Vertragsparteien zustande (Fernabsatzvertrag) hat der Käufer ein Widerrufsrecht nach folgenden Bestimmungen:
  2. Widerrufsrecht: Der Käufer kann seine Vertragserklärung ohne Angabe von Gründen innerhalb von einem Monat in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung in Textform und Zustellung der bestellten Ware. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an: SeTac GmbH, Oberachernerstrasse 62, 77855 Achern
  3. Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Käufer die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, richtet sich der Wertersatz nach den gesetzlichen Vorschriften. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung wie sie dem Käufer etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre zurückzuführen ist. Im übrigen kann der Käufer die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Sache nicht, wie ein Eigentümer, in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Ware ist zurückzusenden. Der Käufer hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Sache der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,00 EUR nicht übersteigt oder wenn der Käufer bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Andernfalls ist die Rücksendung für den Käufer kostenfrei.Stand August 2017

 

 

Haftungsausschluß / Verzichtserklärung / AGB

Der / die Unterzeichner/-in verpflichtet sich nachfolgende Regelung uneingeschränkt einzuhalten und bestätigt mit seiner Unterschrift bei der Anmeldung die Akzeptanz des Haftungsausschlusses / Verzichtserklärung / AGB.

Mir ist bekannt

  • dass das Spiel große körperliche und geistige Anstrengung erfordern kann,
  • dass jeder Spieler / Schütze für seine Kugeln / Schüsse selbst verantwortlich ist.
  • dass sich auf den Spielfeldern Tiere, Insekten, Gräser, Pollen, Brennnesseln, u. ä. befinden können.
  • dass es gefährlich sein kann, wenn ich nicht nach den festgelegten Spielregeln und Sicherheitshinweisen, die mir erklärt worden sind und die ich einhalten werde, spiele,
  • dass es verboten ist Pandas zu schlagen.
  • dass ich mir Verletzungen zuziehen kann, z. B. Hämatome, Stauchungen, Prellungen, u. ä.
  • dass ich bei Nichtbeachtung der Hinweise der erfolgten Einweisung und der Anweisungen des Personals sofort vom Spielfeld bzw. Betriebsgelände verwiesen werden kann.
  • In besonders schweren Fällen kann es zu einer Anzeige bei den zuständigen Behörden kommen.
  • dass beim Verlassen des Betriebsgeländes und erneuten Betreten die Spielfeldgebühr / Tagesmitgliedschaft erneut entrichtet werden muss.
  • dass jegliche Form von ziviler oder militärischer Tarnkleidung, Kleidung mit Tarnmuster ausdrücklich verboten ist, sowohl als Kombi als auch als Einzelteile wie Hose, Jacke, Shirt.
  • dass das Abschießen von Paintballs ausschließlich auf den Spielfeldern, der Chrony-Station bzw. der Schießbude erlaubt ist.
  • dass es verboten ist direkt auf Fenster, Elektroinstallationen oder absichtlich auf die Spielfeldeinnetzung zu schießen. Bei Zuwiderhandlung ist ein Schadenersatz in Höhe von 100,00 Euro sofort und in bar zu entrichten.
  • dass es freitags, sowie an Wochenenden, Feiertagen und bei Sonderveranstaltungen verboten ist eigene Farbkugeln mitzubringen und verschießen. Alle Paintballs müssen an diesen Tagen auf dem Spielfeld erworben werden. Verstöße werden mit 100,00 Euro Strafe pro Person der gesamten Gruppe belegt.
  • dass Waren und Leistungen, die einmal verkauft wurden nicht zurückgegeben werden können. Ausnahme : Es liegt ein Fehler oder Mangel vor, der unverzüglich bei Ausgabe der Ware reklamiert werden muss.
  • dass vor und während dem Spiel absolutes Alkoholverbot herrscht. Ebenso herrscht ein Spielverbot für alkoholisierte bzw. berauschte Personen.
  • dass bei Vorlage / Einlösung von Gutscheinen eines unserer Kooperationspartners / Eventagentur, eine einmalige Bearbeitungsgebühr von 10,00 Euro je Gutschein anfällt, die vor Spielbeginn per Barzahlung zu entrichten ist.
  • dass sich in Gutscheinen angegebene Leistungen ändern können. Jedoch muss die geänderte Leistung wertmäßig mindestens dem Wert der ursprünglichen Gutscheinleistung entsprechen.

 

Ich versichere, dass ich, bzw. bei Spielen / Spielvarianten für Minderjährige, der Minderjährige

  • den Anforderungen des Spiels körperlich und geistig gewachsen bin / ist.
  • dass ich Paintball bzw. Lasertag oder jegliche andere Aktivität auf dem Gelände „Basis51“ als Sport und Spiel ansehe.
  • dass ich weder rassistische, politische, religiöse, kriminelle oder terroristische Absichten und Ansichten verfolge oder einer radikalen Vereinigung angehöre, bzw. sympathisiere.
  • dass ich den Mogwai nicht nass werden lasse oder nach Mitternacht füttere.

 

 

Ich verpflichte mich

  • die Spiel- und Verhaltensregeln und die An- und Einweisungen der Schiedsrichter / Aufsichtspersonen zu befolgen.
  • meine Volljährigkeit durch ein gültiges, amtliches Ausweispapier, oder vergleichbares, nachzuweisen.
  • den Markierer so einzustellen, dass die gesetzlich maximal vorgeschriebene Schussgeschwindigkeit von 214 fps (rund 65,2 m/s oder 235 km/h) während des gesamten Spiels nicht überschritten wird. Die Schussgeschwindigkeit ist vor dem ersten Spiel, bzw. auch während des Spiels jederzeit auf Nachfrage den Spielfeldbetreuern nachzuweisen.
  • die Schutzmaske im Spiel- und Schussbereich, innerhalb der Einnetzung, Chrony- Area, nicht abzunehmen,
  • den Markierer außerhalb des Spielfeldes mit einem Laufstopfen / Laufsocken zu sichern,
  • einen Markierer zu benutzen, der gemäß §2 Abs.4 WaffG Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 2.1.1 einen F-Stempel im Fünfeck trägt,
  • die Ausrüstung wie vorgeschrieben zu nutzen und sie nicht zur Schädigung Dritter einzusetzen.
  • Leihausrüstungen ( Maske, Markierer ) nicht mit Wasser zu waschen sondern lediglich mit Küchenrollen-Papier möglichst gründlich abzuwischen.
  • im Falle einer Zombie-Invasion mich heldenhaft zu opfern und meine Mitspieler zu schützen.

Gutscheine, Rabattaktionen und Sonderpreise sind nur einzeln einlösbar; können nicht mit anderen Aktionen  gekoppelt, bzw. verrechnet werden. Wertgutscheine ohne besondere Leistungsspezifikation können nur gegen entsprechende Einzelpreise, NICHT gegen Kombipakete, gemäß Preisliste eingelöst werden. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

Haftungsausschluss

Der Spieler nimmt am Paintballspiel, bzw. sonstige Aktivität auf dem Gelände „Basis51“ auf eigene Gefahr teil. Insbesondere stellt er die Organisatoren des Spiels, den Inhaber des Grundstücks und jeden Mitarbeiter von jeglicher Haftung frei. Die SeTac GmbH, Oberachernerstraße 62, 77855 Achern, übernimmt keine Haftung für Verletzungen und / oder Sachschäden, die auf dem Grundstück „Basis51“,  „Zum Schießstand 17, 77855 Achern“ oder durch das Spielgeschehen entstehen. Der Spieler verzichtet hiermit auf die Geltendmachung etwaiger mir entstandener Schäden.

Diese Erklärung gilt zeitlich unbegrenzt bis zu etwaigen Gesetzesänderungen bzw. zum schriftlichen Widerruf durch den / die Unterzeichner/-in. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit der AGB im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich die AGB als lückenhaft erweisen.

Wir entschuldigen uns bei allen ordentlichen Spielern, die sich schon immer an diese Regeln gehalten haben, für die eventuell entstehenden Unannehmlichkeiten.

 

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit und noch viel Spaß wünscht Euch

Euer Team der SeTac GmbH       —   www.Basis51.de   —

 

 

Hinweis: Ab Montag, 02.11.2020 bis einschließlich Montag, 30.11.2020 stellen wir bedingt durch den Lockdown den Betrieb ein.
Sämtliche Veranstaltungen finden NICHT statt! Danke für euer Verständnis & bleibt gesund!
+